Schnuppersegeln und Abschluss der 5. Klasse

Mit dem Fahrrad beginnt dieser gefüllte Tag. Mit Warnwesten ausgestattet bewegt sich die Truppe der 5c Richtung Geierswalder See in Begleitung mit Frau Krahl, Frau Ziersch und natürlich mit Herrn Hompesch.

Mit vielen Pausen erreichen wir nach 2 Stunden Fahrt, das Gelände des 1. Wassersportverein Lausitzer Seenland e.V.

Frühstückspause und Zelte aufbauen steht auf dem Plan, der allerdings in Rekordzeit abgearbeitet wird. Nach einer halben Stunde stehen die ersten Zelt und die Ersten wollen sich schon ins kühle Nass zum Abkühlen bewegen.

Jetzt geht’s los mit Steuerbord und Backbord und vielen neuen Begriffen, die das Segeln ausmachen. Florian und Daniel machen die SNOXX, eine Regattayacht, mit der schon professionelle Wettkämpfe bestritten wurden, startklar um mit den ersten vier Schülern auf das Wasser zu gehen. Kristel, Trainerin der Jugendabteilung, schnappt sich die ersten acht Schüler und taucht ein, in das Optimistensegeln. Der Optimist ist die kleinste Segelklasse, die schon von Grundschülern gesegelt werden kann. Anfängliche Zurückhaltung schwenkt schnell um in Begeisterung, mit Kommentaren wie: „Best Tag ever, Herr Hompesch“ oder „Wie genial, dass Sie mit uns Segeln gegangen sind."

Mit abflauendem Wind ist nochmal Kreativität der Organisationstruppe gefordert. So kommt noch ein schnelles wendiges Motorboot zum Einsatz, welches die Regatten betreut, Bojen aussetzt und Signale für das Startprozedere setzt. Ergebnis: kreischende Schüler auf dem Boot, die sich über das Springen über die Wellen freuen. Auf der anderen Seite stellt sich noch ein Bootsbesitzer zur Verfügung um die Eltern die schon eingetrudelt waren auf seinem Boot willkommen zu heißen und schippert gemütlich bis zur Schleuse, der neuen Verbindung zwischen Senftenberger See und Geierswaldschen See.

Der Abend wird durch gemütliches Beisammensein von Eltern und Schülern mit Grillen abgerundet. Bevor es dann zur Nacht in die Zelte und Wohnmobile geht. Eine Überraschung wollen sich die Schüler auch nicht nehmen lassen. So stehen plötzlich drei Mädels der 5c auf der „Bühne“ und präsentieren eine eingeübte Choreografie bei flotter Musik.

Leider treffen uns am Morgen so gegen 5.30 Uhr ein paar Regentropfen. So ist die Nacht schnell wieder zum Tage gemacht. Doch die Mannschaft mit Eltern und Schülern lassen sich nicht aus dem Konzept bringen. Mit viel Ruhe und Gelassenheit wird das Frühstück organisiert.

„Eine absolut starke Truppe“ kann ich nur sagen als Klassenlehrer. Immer gerne wieder!!!

An dieser Stelle gilt es, einen Dank auszusprechen. Er gilt dem 1. Wassersportverein Lausitzer Seenland e.V. mit Klaus, Kristel, Florian und Daniel.

Vielen Dank für den genialen Tag!

Über diesen Beitrag

Rubrik: Berichte & Rückblicke

Veröffentlicht: am 28.07.2014

Autor: Herr Hompesch

Bildnachweis: Vielen Dank an Herrn Hompesch für die Fotos.