Das Johanneum und die 64 Felder

In den Teluxsälen von Weißwasser fand am 21. März 2015 das Finale im Vattenfall Schach Schul-Cup statt. Für die Endrunde der besten zwölf Teams aus Brandenburg und der sächsischen Lausitz konnte sich auch das Christliche Gymnasium Johanneum Hoyerswerda qualifizieren. Die Schüler Louis Rössel, Michel Maciejewicz, Malte Leufgen und Fabio Kupsch erspielten sich mit Kampf, Glück und viel Geschick einen starken zweiten Platz. In fünf Partien mußten sie ihre erlernten strategisch taktischen Fähigkeiten anwenden und kluge weitsichtige Entscheidungen treffen. Ein gemeinsamer Platz auf dem Podium und die Medaille um den Hals waren der Lohn für Einsatzstärke und Willenskraft. Dieser Erfolg motiviert das Team in der wöchentlich stattfindenden Schach AG weiter an ihrer Spielstärke zu arbeiten.

Über diesen Beitrag

Rubrik:Unsere Besten

Veröffentlicht: am 09.04.2015

Autor: Andreas Wolf