"Zur Zukunft gehört die Erinnerung" 2013

Im Rahmen des Projektes "Zur Zukunft gehört die Erinnerung" besuchten vier Schüler der 10d des Johanneums im März diesen Jahres das Menschenrechtszentrum Cottbus. Gemeinsam mit Schülern des Lessinggymnasiums, des Léon-Foucault-Gymnasiums und des Beruflichen Schulzentrums "Konrad Zuse" nahmen sie an einer Führung durch das ehemalige Gefängnis teil und machten sich ein Bild von den Haftbedingungen. Der Zeitzeuge Roland Brauckmann, welcher selbst 1983 in Cottbus inhaftiert war, begleitete die Schüler und setzte sich anschließend mit ihnen zu einer Diskussionsrunde zusammen.


Am 06.06.2013 wurden im Schloss Hoyerswerda die Projektergebnisse präsentiert. Die Zeitzeugen führten an diesem Tag in den verschiedenen Schulen Gespräche mit den 10. Klassen. Im Johanneum waren Ursula Waage und Mirko Sennewald zu Gast.

Vielen Dank an Frau Voß für die Fotos.

"Zur Zukunft gehört die Erinnerung" ist ein Projekt der RAA Hoyerswerda/Ostsachsen e.V. gemeinsam mit dem Bildungswerk für Kommunalpolitik Sachsen e.V. und Herrn Klaus Haupt, MdB i.R.

Über diesen Beitrag

Rubrik: Berichte & Rückblicke

Veröffentlicht: am 17.06.2013

Bildnachweis: Vielen Dank an das Bildungswerks für Kommunalpolitik Sachsen e.V. für die Fotos.