Naturwissenschaften-Unterricht beim Augenoptiker

Am 6. Januar 2015 besuchten wir, die Schüler der 8. Klassen des Christlichen Gymnasiums Johanneum Hoyerswerda mit unserer Lehrerin, Frau Wiesenberg, im Rahmen des Unterrichtsfaches Naturwissenschaften, den Optiker Hubrich in Hoyerswerda.

Im Unterricht behandeln wir zurzeit das Thema Optik und an unserer Schule ist es schon zur Tradition geworden, dass die 8. Klassen diese Thematik in der Praxis veranschaulicht bekommen.

Beim Optiker Hubrich wurde uns als Erstes über die Geschichte und Entwicklung der Brille erzählt. An Hand von uralten Brillenmodellen und den heutigen modernen Brillen haben wir gesehen, wie die Brille sich entwickelt hat. Schon beim Aufprobieren der alten Modelle spürte man den Unterschied, nicht nur im Aussehen, was zur allgemeinen Belustigung führte, auch im Tragekomfort. Die heutigen Modelle beeinträchtigen die Brillenträger kaum noch, wozu auch ein großer Anteil die Entwicklung in der Optik beigetragen hat.

Der Optiker, Herr Hubrich demonstrierte uns u.a. einen Sehtest. Es sind viele Einstellungen und feinste Geräte notwendig, um die akkurate Sehstärke zu ermitteln.

Es war sehr interessant zu erfahren, was die Optik alles umfasst und wie weit ein Optiker ins Auge eines Menschen Einblick nehmen kann. Wir werden diese gesammelten Erfahrungen gut im Unterricht weiter anwenden können.

Über diesen Beitrag

Rubrik:Berichte & Rückblicke

Veröffentlicht: am 24.01.2015

Autor: Lilli Winter

Bildnachweis: Lilli Winter