Hallo St. Petersburg

Здравствуй Санкт Петербург!
Hallo St. Petersburg

... konnte eine kleine Gruppe von zwei Schülerinnen (Lea Nerger, 11. Klasse und Laura Kramer, 12. Klasse) und zwei Lehrerinnen (Russischlehrerin Frau Burghardt und Mathematiklehrerin Frau Kluge) sagen, nachdem sie in den Osterferien in St. Petersburg angekommen war.

Vom 13. bis zum 19. April 2017 startete am Johanneum zum ersten Mal eine Schüler-Lehrer-Reise nach Russland. Voller Erwartungen ging es gleich Gründonnerstag früh von Berlin-Schönefeld mit der russischen Fluggesellschaft „Aeroflot“ in Richtung St. Petersburg los. Nach der Landung gegen 14:00 Uhr Ortszeit begrüßte uns Russland so, wie man es nicht erwartet hätten - St. Petersburg mit Schnee und Minusgraden.

Direkt vom Flughafen aus ging es auf eine vierstündige Busrundfahrt durch die Stadt mit einigen Haltepunkten, wo man die ersten Eindrücke der historischen Stadt wahrnehmen konnte. Endstation war das Hotel „St. Petersburg“ direkt an der Newa gegenüber der „Aurora“.

Mit dem zweiten Tag startete ein sehr straffes Programm, um alle wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt und Umgebung kennen zu lernen. In russischer Sprache wurden die Besuche und Führungen durch die Isaaks Kathedrale, die Ermitage, den Peterhof mit seiner wunderschönen Gartenanlage, Oranienbaum, das Zarendorf – „Puschkin“ mit Katharinenpalast und Bernsteinzimmer sowie Parkanlage, das Puschkin Lyzeum, Peter und Paul Festung mit den Grabstellen der Romanows und die Auferstehungskirche durchgeführt. Auch die wichtigsten Orte des großen Dichters Puschkin wurden besucht.

Nach den vielen unvergesslichen kulturellen Eindrücken erwartete uns am vorletzten Tag der Besuch der St. Petersburger-Schule №531. Nach einer sehr freundlichen Begrüßung folgte ein perfekt durchorganisiertes Programm mit Schulbesichtigung, Teilnahme einiger Unterrichtssequenzen, Gedankenaustausch mit Lehrern und Schülern und einem traditionellen Kulturprogramm. Die so bekannte russische Gastfreundlichkeit mit den typischen russischen Speisen fehlte natürlich nicht. In Anschlussgesprächen mit der Direktorin und der Schulleitung wurde der Wunsch nach einem Schüleraustausch geäußert, der in Form einer herzlichen Einladung für den Herbst 2017 ausgesprochen wurde. Nach einer Woche endete die erste eindrucksvolle Fahrt nach Russland mit der Landung der russischen „Aeroflot“ gegen 10:00 Uhr auf dem Flughafen Berlin Schönefeld.

...До свидания Санкт Петербург!!!!! (Auf Wiedersehen St. Petersburg)

Angekommen im verschneiten St. Petersburg – Flughafen Pulkovo

Unser Hotel & Blick zum Panzerkreuzer „Aurora“

Ermitage

Isaak Kathedrale

Denkmal Peter I.

Peterhof

Katharinenpalast

Peter-Paul-Festung

Auferstehungskirche

Schule №531

Und viel mehr……

Über diesen Beitrag

Rubrik: Berichte & Rückblicke

Veröffentlicht: am 12.05.2017

Autor: Frau Burghardt

Bildnachweis: Vielen Dank an Frau Burghardt für die Fotos.