Englandfahrt nach Torquay 2017

Vom 19. Februar bis zum 04. März diesen Jahres waren 31 Schüler/Schülerinnen unserer Schule sowie die Lehrer Frau Schindler, Frau Felix und Herr Meißner in England unterwegs. Nach einer langen Busfahrt und einer 90-minütigen Fährüberfahrt von Calais nach Dover erreichten wir endlich die große Insel.

Unseren ersten Halt in England machten wir in Winchester. Nach dem Besuch der Kathedrale und "The Great Hall" ging es weiter nach Torquay, wo wir Schüler in Gastfamilien untergebracht waren. Ab nun war vormittags Sprachunterricht angesagt. Nachmittags erkundeten wir durch gemeinsame Unternehmungen Südengland. Auf dem Programm standen zum Beispiel: Eden Project (größten Gewächshäuser der Welt), Exeter, das Minack Theatre, Dartmoor, Bath, St. Ives usw.

Bei jedem Ausflug stand uns auch Freizeit zur Verfügung, um uns allein etwas umzusehen, Essen zu gehen oder Souvenirs und Geschenke zu kaufen.

Am Donnerstag mussten wir uns leider früh am Morgen von unseren Gastfamilien verabschieden, welche uns die gesamte Zeit freundlich aufnahmen und stets gut bewirteten. Nun ging es in Richtung London. Unterwegs machten wir vier Stunden Halt in Portsmouth. Dort besuchten wir das Schiff "HMS Victory" mit anschließender Freizeit. Um 20:00 Uhr waren wir endlich in London angekommen, worauf wir uns alle schon lange freuten. Unser Hotel, in dem wir übernachteten, befand sich in der Nähe des "Wembley Stadions".

Früh am Morgen nach dem Frühstück ging es dann auch schon weiter mit unserem Reisebus ins Zentrum von London. Zu Fuß erkundeten wir Piccadilly Circus, sowie nach einem kurzem Fotostopp Covent Garden. Nach anschließender Freizeit liefen wir gemeinsam zum Trafalgar Square. Von da aus gingen wir zur Themse, am Big Ben sowie an Westminster Abbey vorbei.

Gegenüber dem berühmten London Eyes ließen wir uns von einem Boot unter der Tower Bridge durch bis nach Greenwich fahren. In Greenwich angekommen, ging es nach einer einstündigen Freizeit zum Nullmeridian. Unzählige, tolle Bilder sind bei einer wunderschönen Aussicht über London und Greenwich entstanden. Nun hieß es: "Abschied nehmen."

Unser Bus holte uns um 18:30 Uhr ab und wir fuhren los in Richtung Heimat. Nach der Fährüberfahrt und der langen Fahrt im Bus kamen wir am Samstag um ca. 14:15 Uhr wieder in Hoyerswerda am Behördenparkplatz an.

Mir persönlich gefiel diese Reise sehr, sehr gut. Ich war mit einer Freundin in einer supertollen Gastfamilie untergebracht und in der gesamten Reisegruppe hatten wir sehr viel Spaß miteinander. Von den wunderschönen Sehenswürdigkeiten war ich sehr beeindruckt. Am besten gefiel mir das Eden Project in Cornwall und die Metropole London. Die Fahrt mit dem Schiff auf der Themse unter der Tower Bridge war ein tolles Erlebnis.

Über diesen Beitrag

Rubrik: Berichte & Rückblicke

Veröffentlicht: am 17.03.2017

Autor: Sandra Hauptvogel

Bildnachweis: Vielen Dank an Frau Felix und Herrn Meißner für die Fotos.